Historie der FKTG

Über die Festschrift


Die Evolution der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft ist eng verwoben mit der allgemein Entwicklung der Rundfunk- und Fernsehtechnik. Anläßlich des 100jährigen Jubiläums der wurde eine Festschrift als umfassendes Nachschlagewerk erstellt (siehe links).

Dieser „Gang durch 100 Jahre DKG, FTG und FKTG“ berücksichtigt technische, betriebliche, kulturelle, gesellschaftliche und medienpolitische Aspekte. Unter dem Stichwort „was gab es zu sehen“ werden z.B. die bedeutendsten Werke aus Kino und Fernsehproduktion nochmal in Erinnerung gerufen. Er bietet damit nicht nur Mitgliedern unserer Gesellschaft ein interessantes Leseerlebnis, sondern ist wertvolle Informationsquelle für alle, die sich für technische Entwicklungen im Kontext der Zeit und den Rahmenbedingungen interessieren. Wir sind überzeugt, eine informative aber auch unterhaltende Chronik erstellt zu haben, die zum Nachschlagen und „Schmökern“ animiert und viele, manchmal auch unbekannte, unerwartete und unterhaltende Informationen bereitstellt.


Zum Konzept der Festschrift


Aus dem Vorwort von Prof. Dr.-Ing. Stephan Breide: Jedes Jahr ist auf einer Doppelseite dargestellt. Unter „Aus der Gesellschaft“ wird über die Entwicklungen innerhalb der Gesellschaft be­richtet. Die „Themen des Jahres“ beschreiben eine Auswahl von Themen von Vorträgen und Veröffentli­chungen, die teilweise über viele Jahre in der Fachge­sellschaft diskutiert wurden, z. B. die Tonfilmsysteme, die Farbfilmentwicklung, die Einführung des (Farb-)Fernsehens, die elektronische Filmproduktion und die Digitalisierung der Medienproduktion. Werbeanzei­gen, die Rubrik „Aus der Zeit“ und Zitate sollen den Zeitgeist vermitteln und geben Einblick in die wirt­schaftliche Entwicklung der Branche. Unter „Was gab es zu sehen?“ finden sich dem jeweiligen Jahr zuzuordnende Film- und Fernsehangebote.

Die FKTG im Wandel der Zeit


Die "60 Jahre FKT" ist eine die Zeiten umfassende Artikelserie, die den Weg der Gesellschaft von ihren ersten Anfängen bis heute dokumentiert. Sie umfaßt derzeit die Jahre 1920 und 1921, sowie die Zeit von 1947 - 2000

Da die Film- und Fernsehtechnik im Mittelpunkt steht, dokumentiert die Serie gleichzeitig die technische Entwicklung dieser Medien in dieser Zeit.

Norbert Bolewski, Autor der Serie, hat selbst die Entwicklung der FKTG über Jahrzehnte hinweg auch "federführend" begleitet und gestaltet.